museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Industriedenkmal Jakob Bengel Galanteriewaren [21303]

Zigarettenbox als Schublade mit Rollo mit Uhr und Kalenderrollen

Zigarettenbox als Schublade mit Rollo mit Uhr und Kalenderrollen (Industriedenkmal Jakob Bengel CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Industriedenkmal Jakob Bengel / Frank Metzger (CC BY-NC-SA)

Description

Der Zigarettenspender in Tombak goldfarben galvanisiert hat oben eine feste Schublade mit 16 Zigarettenrillen.
Bei Ziehen am Griff der unteren Schublade öffnet sich das Rollo am Deckel der oberen Schublade. Die untere Schublade enthält ebenfalls 16 Zigarettenrillen zum Befüllen der Zigaretten. Am oberen hinteren Rand der Box befindet sich eine quadratische Uhr. Das Uhrwerk stammt aus der Uhrenfabrik in Senden (Bayern). Das Zifferblatt ist weiß, die Ziffern und Zeiger goldfarben, der große sowie der kleine Zeiger zudem grün luminesziert.
Auf der linken Seite der Uhr befindet sich eine Rolle mit einem inneren größeren Drehrad für die Kalendertag links. Mit dem linken kleinere Rad kann man die rechte Zahl einstellen. Auf der rechten Seite findet man eine Rolle mit Drehrad zum Einstellen des Monats. Am Boden sind vier flache, goldfarbene Erhebungen mit schwarzem Kunststoff abgezogen.

Material/Technique

Tombak, galvanisiert

Measurements

LxBxH 180x115x105 mm

Links / Documents

Keywords

Object from: Industriedenkmal Jakob Bengel

In der historischen Ketten- und Bijouteriefabrik Jakob Bengel werden Sie in die Zeit der mechanischen Produktion des Unternehmens (von 1873 bis 1993) ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.