museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz - Speyer Gottfried Renn [Renn_0151]

Geißelung Jesu

Geißelung Jesu (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Die Rückwand des Hochreliefs ist oben abgerundet. Die Figuren stehen auf einem Sims. Die Folterszene ist dargestellt vor einer angedeuteten Stadtmauer (Jerusalem) mit Türmen. Jesus, der auf einem zweistufigen Sockel steht, bildet den Mittelpunkt der Szene. Sein Oberkörper ist unbekleidet. Ein Tuch um seine Hüfte bedeckt den Unterkörper bis auf die nackten Beine/ Füße. Seine Arme sind auf dem Rücken gebunden. Sein Haupt, das nicht mehr vorhanden ist, war vom Betrachter aus gesehen nach links gewand. Links und rechts von Jesus stehen je zwei Männer. Vom Betrachter aus gesehen links außen steht ein Mann (Priester?) mit langem Bart, der in ein bodenlanges Gewand mit Kapuze gekleidet ist und der die Unterarme vor der vor der Brust verschränkt hält. Daneben steht ein nach Art der Römer geleideter Mann (Tunika, Übermantel und Sandalen, die um die Waden verschnürt sind) mit kurzem Haar und kurzem Bart. Er blickt zu Jesu auf. Auf der vom Betrachter aus gesehen rechten Seite befinden sich zwei Folterknechte mit Peitschen. Einer der Schergen (langes Haar und Vollbart) gekleidet mit einer bis zu den Oberschenkel reichenden, in der Hüfte gegürteten Tunika, engen Hosen und Stiefel, holt mit dem rechten Arm zu einem kräftigen Schlag gegen Jesus aus. Zum besseren Stand stützt er dabei sein rechtes Bein an der unteren Stufe des Podestes, auf dem Jesus steht, ab. Der Scherge rechts daneben kniet mit dem linken Bein auf der Erde, während sein rechtes Bein aufgestellt ist. Er hat kurzes gelocktes Haar, das mit einer Mütze bedeckt ist. Gekleidet ist er in eine Tunika und ein langes Überkleid, das nur die rechte Schulter bedeckt, aber den linken Arm frei lässt. Er konzentriert nach unten. Er scheint etwas reparieren zu wollen. Der Kopf Jesus fehlt, ebenso der linke Unterschenkel des Römers. Weiter fehlen der rechte Arm des schlagenden Schergen und die rechte Hand des knieenden Schergen.

Material/Technique

Gips

Measurements

HxBxT: 43 x 50 x 10 cm

Relation to people

Keywords

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.