museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz - Speyer Gottfried Renn [Renn_0459]

Gehörnter Moses mit Gesetzestafeln

Gehörnter Moses mit Gesetzestafeln (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Moses ist mit kleinen Hörnern dargestellt. Diese Darstellung in einigen älteren Kunstwerken beruht auf einer falschen Übersetzung in der Vulgata. Das hebräische Verb „qāran“ wurde mit cornuta „gehörnt“ statt coronata „strahlend“ übersetzt. Üblicherweise wird es, außer in der Vulgata und der Übersetzung des Aquila, mit „dass sein Antlitz strahlte“ übersetzt. Er trägt nackenlanges Haar und einen Vollbart. Der Kinnbart reicht bis zur Brust. Er ist in eine bodenlange Tunika gekleidet. Darüber trägt er einen Umhang, der auf der Vorderseite nach oben gerafft ist und den rechten Arm frei gibt. In den Händen hält er die beiden Gesetzestafeln. Seine nackten Füße ragen unter der Tunika hervor. Die Skulptur steht auf einer runden gewölbten Platte. Die Oberfläche ist rau und symbolisiert Erde.

Material/Technique

Gips

Measurements

H: 52 cm

Relation to people

Keywords

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.