museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz - Speyer Gottfried Renn [Renn_0397]

Heiliger Lothar (Kaiser Lothar I:)

Heiliger Lothar (Kaiser Lothar I:) (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Die Plastik eines in ein Mönchsgewand gekleideten Mannes ist ein Fragment ohne Kopf. Aufgrund der ikonografischen Merkmale "Mann im Mönchsgewand" und der auf die Erde liegenden Krone, handelt es sich bei dem Dargestellten um den heiligen Lothar. Der Heilige trägt ein bodenlanges Gewand mit einem Überwurf mit Kapuze. Unter dem vorne geöffneten Umhang trägt er ein Skapulier, das in der Hüfte gegürtet ist. Die Arme sind unterhalb der Brust verschränkt. Auf dem rechten Unterarm des angewinkelten Armes lag wahrscheinlich ein Buch, das er mit der linken Hand zum Körper hielt. Auf der rechten Seite am Boden befindet sich eine von Renn nicht vollendet ausgeführte Krone, die Kaiser Lothar I. ablegte, um Mönch zu werden. Die Figur ist vermutlich braun eingefärbt. Metallene Messpunkte ragen aus dem Gips hervor.

Die in Holz ausgearbeitete und bemalte Skulptur befindet sich in der Kirche St. Wendelin in Waldhambach und ist Teil des von Renn gestalteten Hochaltars.

Material/Technique

Gips

Measurements

H: 30,5 cm

Relation to people

Keywords

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.