museum-digitalrheinland-pfalz

Close
Close
Heimatmuseum Schloss Sinzig Rheinromantik [SI_01_GE_00010]

Sinzig Church

Sinzig Church (Heimatmuseum Schloss Sinzig CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Heimatmuseum Schloss Sinzig (CC BY-NC-SA)

Description

Farbiger Stahlstich


1832
aus Tombelson´s View of the Rhine hrsg von W.G. Fernside, Tombleson & Co, London 1832

Katalog Nr 10
Sinzig Church (1832)

W. Tombleson (Zeichner)
Stahlstich, 11 x 13,8 cm

Die Ansicht Tomblesons zeigt die Kirche St. Peter von Südwest. Die Weite des Kirchplatzes mit seinen Staffagefiguren betont die Monumentalität der Architektur. Im Hintergrund links ist das noch 1838 erwähnte Gebäude der Beginen zu sehen, das mit der Marienkapelle verbunden war. Rechts ist das Dach des Zehnthofes sichtbar.

Aus: Tombleson’s Views of the Rhine, hrsg. v. W.G. Fearnside, Tombleson & Co.,
London 1832

Es ist das erste Werk mit Stahlstichen, das ausschließlich Sehenswürdigkeiten des Mittelrheins zeigt. Die Vorlagen der 68 Ansichten stammen ausnahmslos von dem Landschaftszeichner William Tombleson (1795 –-ca. 1846). Die Veröffentlichung trug maßgeblich zur Rheinbegeisterung der englischen Bevölkerung bei.

Material/Technique

Papier

Measurements

Blatt 11 x 14, Rahmen 29x31cm

Literature

Heimatmuseum Schloss Sinzig

Object from: Heimatmuseum Schloss Sinzig

Das Heimatmuseum Sinzig befindet sich in einer im Orginalzustand erhaltenen bürgerlichen Villa der Familie Bunge aus dem Jahr 1852. Es liegt in...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.