museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Keramikmuseum Westerwald Historische Keramik [Lfd. Nr. 95, Inv. Nr. A 120]

Zierspitze

Zierspitze (Keramikmuseum Westerwald CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Keramikmuseum Westerwald (CC BY-NC-SA)

Description

Westerwald um 1700

grauer Scherben, Rosetten gleichmäßig verteilt eingeritzt, deckend blau bemalt bis auf die grau belassenen Blätter der Rosetten, kleinere Kugelteile manganviolett bemalt.

Vergleichbare Exponate:
MAK Köln, Kat. Nr. 507, 508
Versteigerungskatalog Peter Dümler
(Lempertz, Köln 1914) Pos. 215, 216

Zierspitzen dieser Art wurden im 18. und 19. Jahrhundert auf Gebäuden im Kannenbäckerland an prominenten Stellen der Dachfirste befestigt.

Bis nach dem 2. Weltkrieg konnte man noch einige bewundern, die aber dann den Dacherneuerungen zum Opfer fielen.

Sie sind in der Regel aus einzeln gedrehten Teilen zusammengesetzt und in der, dem Stile der Zeit entsprechend dekoriert.

Mit Aufkommen des sog. Elfenbeinsteinzeuges, (das im Gegensatz zum salzglasierten Steinzeug nicht im "Kannenofen" gebrannt wurde, sondern im Rundofen und das anstelle der Salzglasur mit einer Tauchglasur versehen), wurden in Einzelfällen Spitzen aus geformten Einzelteilen und vorhandenen Teilelementen wie Henkeln und Griffen für Krüge und Dosen zusammengeklebt.

Witterungseinflüsse haben die Lebensdauer solcher Erzeugnisse, jedoch je nach Qualität der Klebungen auf 60 bis 80 Jahre begrenzt.

Material/Technique

Grauer Scherben, Rosetten gleichmäßig verteilt eingeritzt, deckend blau bemalt bis auf die grau belassenen Blätter der Rosetten, kleinere Kugelteile manganviolett bemalt

Measurements

Höhe: 68 cm

Created ...
... When [About]
... Where

Keywords

Object from: Keramikmuseum Westerwald

Bis in die Zeit der Urnenfeldkultur, etwa ab 1.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung, lässt sich die Tradition des Töpferhandwerks in dieser Region, ...

Contact the institution

[Last update: 2019/08/18]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.