museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Keramikmuseum Westerwald Historische Keramik [Lfd. Nr. 81; Inv. Nr. A 118]

Salzschale

Salzschale (Keramikmuseum Westerwald CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Keramikmuseum Westerwald (CC BY-NC-SA)

Description

Westerwald zweite Hälfte 18. Jahrhundert

Steinzeug, grauer Scherben, Kobalt- und Manganbemalung, frei aufgebaut, salzglasiert

Vergleichbare Exponate:
British Museum London
MAK Köln, Kat. Nr. 709 - 718 (716 fast identisch)
Rhein. Landesmuseum Trier, Inv. Nr. HS 479
KMW Höhr-Grenzhausen, Inv. Nr. D 1758

Literatur:
Gaimster S. 268

Bei dem hier vorgestellten Objekt sitzt die Schale auf einem quadratischen, nach oben leicht konisch zulaufenden Unterbau.
Die vier flachen Seitenwände sind aus der gleichen Form ausgedrückt.

Diese tragen eine herzförmige Verzierung, auf der zwei Vögel sitzen, die mit den Köpfen zueinander gerichtet, die aufgesetzte
Schale tragen.

Eine fast identische Salzschale, sicher von demselben Hersteller, befindet sich unter Inv. Nr. Z 309 MAK Köln (Katalog S 401).
Zu Salzschalen wird unter Lfd. Nr. 80 Näheres ausgeführt.

Material/Technique

Steinzeug, grauer Scherben, Kobalt- und Manganbemalung, frei aufgebaut, salzglasiert

Measurements

Höhe: 8 cm; Durchmesser 8,5 cm; untere Kantenlänge 6 cm

Created ...
... When
... Where

Keywords

Object from: Keramikmuseum Westerwald

Bis in die Zeit der Urnenfeldkultur, etwa ab 1.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung, lässt sich die Tradition des Töpferhandwerks in dieser Region, ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.