museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz - Speyer 1914-1918. Die Pfalz im Ersten Weltkrieg [HM_1918_08_29_010]

Bekanntmachung "Post"

Bekanntmachung "Post" (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

"Post. / 1. Die Gefangenen dürfen nur die vorschriftsmäßigen Kouverts und Postkarten verwenden. Briefe sind allwöchentlich einmal an den Postoffizier direkt einzusenden. Jeder Gefangene darf pro Monat 2 Briefe und 4 Postkarten schreiben. Der Kommandoführer hat beim Abmarsch eine entsprechende Anzahl Kouverts und Karten, deren Preis 1 Pfennig pro Stück beträgt, mitzunehmen. Briefe an die verschiedene Dienstellen des Lagers sind entweder mit dem betreffeneden bürgermeisteramtlichen Siegel abzustempeln oder mit dem Vermerk zu versehen: "Dienst-Siegel fehlt" und Unterschrift des Betreffenden (Charge) Wachhabenden. / An die Gefangenen dürfen nur solche Briefe ausgehändigt werden, die vom Lager aus an den Kommandoführer gelangen. Alle direkt oder eventuell durch Mittelspersonenen eintreffende oder in Paketen sich vorfindene Briefschaften sind zu beschlagnahmen und der Postprüfstelle zur Kontrolle zuzusenden. / Pakete, die vom Lager eintreffen, sind in Gegenwart des Gefangenen zu öffnen, der Inhalt demselben auszuhändigen mit Ausnahme eventuell sich darin befindlicher Zeitungen und Briefschaften, welche ebenfals an die Postprüfstelle einzusenden sind. Als Einwicklungspapier sich vorfindendes Zeitungspapier ist der Postprüfungsstelle ebenfalls einzuschicken, sämtliche sonstigen papierenen Umhüllungen sind zurückzubehalten und zu vernichten. In Paketen sich vorfindende Waffen und Zivilkleidungsstücke sind zu beschlagnahmen und Meldung darüber zu erstatten, französisches Geld ist zum Einwechseln einzusenden. / Zur Unterschrift hinausgelangende Post-Anweisungen sind von dem Empfänger je auf der Anweisung selbst, sowie auf dem Coupon zu quittieren. Die gleichzeitig dabei befindlichen Scheck-Marken sind dem Empfänger auszuhändigen, und alsdann die Anweisung mit dem Coupon, der nicht abgerissen werden darf, und dem dabei befindlichen Begleitschreiben an die Postprüfungsstelle zu retournieren. / Paket-Sendungen der Arbeits-Kommandos an die Dienst-Stellen des Lagers - Kommandantur, Postoffizier, Kompagnie sind jeweils durch die Post mit der Bezeichnung "Heeres-Sache" unfrankiert einzusenden und mit dem Vermerk "Dienst-Siegel mangelt° zu versehen. / Schott / Hauptmann und Postoffizier"

Material/Technique

Papier / Druck

Measurements

HxB: 23 x 15 cm

Relation to time

Part of

Keywords

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.