museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Keramikmuseum Westerwald Historische Keramik [Lfd. Nr. 23, Inv. Nr. D 1969]

Kanne - Enghalskanne

Kanne - Enghalskanne (Keramikmuseum Westerwald CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Keramikmuseum Westerwald (CC BY-NC-SA)

Description

Westerwald oder Hessen, um 1700

Steinzeug, grauer Scherben, salzglasiert, Ausmalung mit Kobalt- und Mangansmalte, frei gedreht.

Vergleichbare Exponate:
MAK, Köln, Kat. Nr. 647;
Rhein. Landesmuseum, Trier, Kat. Nr. 382

Literatur:
Reineking v. Bock, Kat. MAK, Köln;
Seewaldt (Museum Trier, 1990) S. 135

Bauch und Hals sind auf der Vorderseite und den Seitenflächen deckend mit Manganoxid violett bemalt. Die Vorderseite des Bauches ist mit sieben floralen Stempelmustern belegt, die blau ausgemalt sind. Die Standfläche ist fußähnlich ausgestellt und mit einer blau ausgemalten Kehle versehen. Der Hals ist von der Lippe mit einem Wulst getrennt. Die Lippe ist grau belassen. Der Henkel ist einfach profiliert und stumpf am Körper angesetzt. Vom ursprünglich vorhandenen Zinndeckel existiert nur noch das montierte Scharnier.

Material/Technique

Steinzeug, grauer Scherben, salzglasiert, Ausmalung mit Kobalt- und Mangansmalte, frei gedreht

Created ...
... When [About]
... Where

Relation to time

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
1400 - 1650
Created Created
1700
1399 1702

Object from: Keramikmuseum Westerwald

Bis in die Zeit der Urnenfeldkultur, etwa ab 1.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung, lässt sich die Tradition des Töpferhandwerks in dieser Region, ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.