museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Simeonstift Trier Gemälde [III.1753]

Wincheringen

Wincheringen (Stadtmuseum Simeonstift Trier RR-P)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Simeonstift Trier / Matthias Schmitt, Studio-54 (RR-P)

Description

Das Gemälde zeigt eine Straße mit Blick auf das Dorf Wincheringen im Moselraum. Im Vordergrund ist eine Straße zu sehen, links ein weißes Haus, rechts eine Terrasse oder Treppe mit Bäumen. Im Hintergrund fällt der Blick auf das Dorf und den Kirchturm. Die Dächer und Hauswände sind in verschiedenen Farbtönen in Form von Farbfeldern aneinander gesetzt. Die schwarzen Umrisslinien und die Farbfelder sind typisch für den Maler Krisam.

Peter Krisam gehört zur Generation des sogenannten "Expressiven Realismus". Gemeint war damit die Verbindung aller künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten der Moderne mit den individuell grenzenlosen Möglichkeiten, die Erfahrungen des Ersten Weltkrieges, der Weimarer Republik und des Faschismus im Kunstwerk zu verarbeiten. Die Farbe vermittelt im vielleicht erst heute sichtbaren Kontrast zwischen Frühwerk und Spätwerk. Seine kultivierte, an der französischen Moderne geschulten Koloristik und die feine, mediterran wirkende Flächigkeit seiner Bilder verbinden die Schaffensphasen, verleihen einem Teil der Werke-auch den topographischen Ansichten-eine außerordentliche Poesie. (Vgl. Ausst.Kat. Elisabeth Dühr (Hg.): Malerfreundschaften in bedrohlicher Zeit. Die 30er Jahre in der Region, Trier 2001)

Material / Technique

Öl auf Leinwand

Measurements ...

63,9 x 76,4 cm

Tags

[Last update: 2018/09/27]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.