museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz - Speyer Gottfried Renn [Renn_0373]

Stifterfigur/Bischof mit Kirchenmodell

Stifterfigur/Bischof mit Kirchenmodell (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Der Bischof mit nackenlangem Haar und langem, bis zur Brust reichenden, gelockten Bart hält auf dem abgewinkelten, rechten Arm in Brusthöhe ein Modell einer romanischen, einschiffigen Kirche mit kleinem Querschiff und Apsis. In der Armbeuge befindet sich der Turm. Die rechte Hand berührt die runde Apsis des Kirchenmodells. Auf dem Haupt trägt er eine Mitra. Gekleidet ist er in eine bodenlange Tunika, darüber zwei Bänder (Stola) und ein Chorhemd (Albe) mit Zierbordüre am Saum. Über den Messgewändern trägt er einen weiten Umhang (Skapulier), der unterhalb des Bartes durch ein Band zusammengehalten wird. Eine Bordüre bildet den Abschluss des Umhanges, der mit dem linken Arm nach oben angehoben wird. Unter dem rechten Fuß ist ein geflügeltes, nach oben blickendes Fabelwesen (Höllenhund/Drache mit Flügel) zu erkennen, das hier Symbol für den Sieg über das Böse ist. Die Kirche ist das Attribut von Eleutherius von Tournai, allerdings werden auch die Stifter bzw. Erbauer von Kirchen und Klöstern mit einem Modell des Bauwerks dargestellt.

Material/Technique

Gips

Measurements

Höhe 38 cm

Relation to people

Literature

Keywords

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.