museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz - Speyer Gottfried Renn [Renn_0412]

Heiliger Dionysius von Paris mit Buch, Schwert und abgeschlagenem Kopf

Heiliger mit Buch, Schwert und abgeschlagenem Kopf (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Dargestellt ist der heilige Dionysius, gekleidet in eine bodenlange Tunika und einer darüber getragenen kürzeren Dalmatik, über der er einen Umhang mit Kapuze trägt. Sein Haar ist glatt und nackenlang. Auf seiner flachen rechten Hand liegt auf etwa Brusthöhe ein Buch auf dem ein abgeschlagener Kopf liegt. Dieser hat die gleichen Gesichtszüge und die gleiche Haartracht wie der Heilige hat. An seiner linken Seite auf Höhe der Taille hält er in der linken Hand ein Schwert, von dem nur noch die Reste des Schwertgriffes und die Metallstange der Schneide, vorhanden sind. Die Schuhspitzen des Heiligen ragen unter der Tunika hervor. Die Heiligenattribute Schwert und Buch mit abgeschlagenem Kopf können dem heiligen Dionysius von Paris zugeschrieben werden. Er war der erste Bischof von Paris und wurde 258 enthauptet. Er wird zu den 14 Nothelfern gezählt.

Material/Technique

Gips

Measurements

Höhe 44 cm

Keywords

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.