museum-digitalrheinland-pfalz

Schließen
Schließen
Historisches Museum der Pfalz - Speyer Gottfried Renn [Renn_0445]

Heilige Elisabeth von Thüringen / Lourdes-Madonna

Heilige Elisabeth von Thüringen (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / HMP Speyer (CC BY-NC-SA)
"Heilige Elisabeth von Thüringen

Herkunft/Rechte: 
Historisches Museum der Pfalz, Speyer (CC BY-NC-SA)

"Heilige Elisabeth von Thüringen / Lourdes-Madonna, Kirche St. Peter und Paul, Geinsheim

Herkunft/Rechte: 
Hermann-Josef Schwab (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Die Gewandfigur stellt die heilige Elisabeth von Thüringen dar. Sie steht auf einer unregelmäßig geformten Grundplatte, auf der Felssteine aufgehäuft sind, auf denen die Heilige schreitet. Darauf liegen Rosenstiele mit Blättern, jedoch ohne Blüten. Ihr rechter, nackter Fuß, der unter dem einfachen, in der Taille gegürteten, faltenreichen und bodenlangen Gewand hervorragt, ist nach vorne gestellt, ihr linkes Bein nach hinten. Die Ferse des linken, nackten Fußes, über dem sich ebenfalls eine Rosenblüte befindet, ist angehoben, als würde die Heilige schreiten. Im vorderen Bereich ist das Gewand in Falten drapiert, die wie zwei in Falten gelegte breite Bänder ab der Hüfte nach links schwingen, wodurch der Eindruck des Schreitens verstärkt wird. Das Haupt der Heiligen ist mit einem Schleier bedeckt, der seitlich und im Rücken bis zum Boden reicht. Beide Arme sind angewinkelt. Am rechten Arm hängt ein langer, mittlerer Rosenkranz mit sieben großen Perlen, vielen kleinen Perlen und einem Kreuz. Die Hände waren ursprünglich zum Gebet gefaltet oder aneinander gelegt. Ihr Haupt ist leicht nach rechts geneigt. Die geöffneten Augen blicken himmelwärts. An der Figur sind metallene Messpunkte eingelassen. Kleiner Rosenkranz: Fünf große Perlen als Symbol der fünf Wunden Jesu am Kreuz, 33 kleine Perlen für die Lebensjahre Jesu. Mittlerer Rosenkranz: Sieben große Perlen, Symbol für die sieben Freuden oder sieben Schmerzen Mariens und 63 kleine Perlen für die Lebensjahre Mariens.

Eine Variation der Figur steht in der Lourdes-Grotte neben der katholischen Kirche in Neustadt-Geinsheim als Lourdes-Madonna.

Material/Technik

Gips

Maße

Höhe 52 cm; Breite 15 cm

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Bezug zu Orten oder Plätzen

Literatur

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Objekt aus: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.