museum-digitalrheinland-pfalz

Schließen
Schließen
Historisches Museum der Pfalz - Speyer Gottfried Renn [Renn_0446]

Heilige mit Rosen

Heilige/Rosa von Lima? (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Die Gewandfigur steht auf einem quadratischen Podest, auf dem wiederum ein runder Sockel mit grober Oberfläche ruht, die die Erde symbolisieren soll. Darauf liegen, weniger deutlich erkennbar, Rosenblätter und Rosen verteilt. Auf dieser Basis steht barfuß eine jung anmutende Frau. Sie ist in eine bodenlange, faltenreiche Tunika mit langen Ärmeln gekleidet, die in der Taille mit einer Schärpe gegürtet ist, deren Enden vorne nach unten bis etwa zum Knie reicht. Die beiden nackten Fußspitzen ragen unter der Tunika hervor. Über dem Kleid trägt sie ein Tuch/einen Schleier, der den Kopf bedeckt, vorne aber den Körper unbedeckt lässt und hinten bis zu den Waden reicht. Ihre Arme sind angewinkelt und ihre Hände auf der Höhe der Brust zum Gebet gefaltet, die Handflächen sind aneinander gelegt. Ihre Augen sind offen, ihr kleiner Mund ist verschlossen. Mantel und Kleid sind mit Rosen belegt. In der rechten Armbeuge hängt eine lange, dicke Gebetsschnur mit sechs Rosen gleichenden Verdickungen, ein Rosenkranz. An der sechsten Rose hängt ein Kreuz. Mit metallenen Messpunkten. Die Rosen und der Rosenkranz sind Attribute vieler Heiligen. Neben Rosa von Lima könnte auch Adelindis von Buchau, Monika oder Dorothea dargestellt sein.
Eine gewisse Ähnlichkeit besteht zum Typus der Lourdes-Madonna. Die nach dem französischen Vorbild in vielen katholischen Dörfern und Städten Deutschlands vom Ende des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts errichteten Lourdes-Grotten gelten als Ausweis einer besonderen Marienfrömmigkeit. Auch in der Pfalz finden sich einige Lourdes-Grotten z.B. in Hagenbach, Maria Rosenberg, Weyher, St. Martin und Geinsheim. Die dort aufgestellten Madonnen-Figuren sind zumeist Kopien nach der Marienstatue des Bildhauers Joseph-Hugues Fabisch aus dem Jahre 1864 für die Grotte von Massabielle bei Lourdes. Eine als Lourdes-Madonna zu bezeichende Figur aus der Werkstatt Renn steht in der Lourdes-Grotte neben der katholischen Kirche in Neustadt-Geinsheim.

Material/Technik

Gips

Maße

Höhe 52 cm; Breite 16 cm

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Objekt aus: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.