museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Erkenbert-Museum Frankenthal Frankenthal um 1600 - Glaubensflüchtlinge [000.122]

Kurfürst Friedrich III. von der Pfalz

Kurfürst Friedrich III. von der Pfalz (Erkenbert-Museum Frankenthal CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Erkenbert-Museum Frankenthal / Erkenbert-Museum/ Anna-Luisa lutz (CC BY-NC-SA)

Description

Bruststück des Kurfürsten Friedrich III. von der Pfalz von einem unbekannten Maler. Der alte Fürst hat graues Kopf- und Barthaar. Er hat einen Backen-, Kinn- und Schnurrbart. Der Kopf sitzt auf einer schlichten weißen Halskrause, die den hohen Kragen des schwarzen Gewandes abschließt. Ein brauner Pelzkragen liegt über seinen Schultern und er trägt eine goldene Kette mit einem einzelnen Haken. Unter dem Porträt steht auf grünem Grund in goldener Schrift „FRIEDERICUS VON GOTTES GNADEN PFALTZGRAVE BEI RHEIN: DES HEYLIGEN RÖM. REICHS ERTZ-TUCHSAES UND CHURFURST. Ao 1574“.Am oberen Rand stehen die goldenen Anfangsbuchstaben „R.I.H.N.D.W“ seines Mottos „Regier Ihn Nach Deinen Worten“.
Die Zeichnung umgibt ein profilierter Rahmen aus halbrunden Seiten, der mit einem Schildplattrahmen nach unten abgesetzt ist. Dem schließt sich ein breiter Rahmen an. Das Holz ist schwarz lackiert und mit Wellenmuster verziert.

Das Objekt ist eine dauerhafte Leihgabe des Frankenthaler Altertumsverein e.V.

Material / Technique

Ölfarben auf Messing, gerahmt, Holz, Schildplatt

Measurements ...

36,3 x 35 x 5,7 cm

Created ...
... when
... where [probably]

Literature ...

Tags

[Last update: 2018/12/11]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.