museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz Zoologische Sammlung [W1995/120-LS]

Wildkaninchen - Oryctolagus cuniculus

Wildkaninchen - Oryctolagus cuniculus (Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz / N. T. Back (CC BY-NC-SA)

Description

Das Wildkaninchen war ursprünglich nur auf der Iberischen Halbinsel verbreitet. Von hier aus wurde es zunächst in Nordwestafrika und Italien eingebürgert. Später wurde es auch in England und Deutschland eingeführt. Im 19. Jahrhundert erfolgte dann auch die Einschleppung in Australien und Neuseeland. In Australien kam es zu einer Massenvermehrung des Kaninchens, da natürlich Feinde fehlten. Alle Versuche die Bestände zu regulieren scheiterten jedoch. Im Jahre 1951 führte man in Australien das Myxomatosevirus ein. Bricht die Myxomatose in Populationen des Wildkaninchens aus, führt dies zu einer Sterblichkeit von 40 bis 60%. Im Laufe der Zeit können sich jedoch Resistenzen gegen den Erreger ausbilden. In den letzten Jahren führte die Chinaseuche (RHD, Rabbit hemorrhagic disease) in Mitteleuropa mit Sterblichkeitsraten von 100% zu erheblichen Bestandseinbrüchen beim Wildkaninchen. Bei dem hier gezeigten Präparat handelt es sich um ein Jungtier.

Collected ...
... who:
... when
... where

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2010/10/08]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.